ZGtv Kurs für Turnende 55+ 20. März 2019 Am 16. März fand sich eine kleine Gruppe von 10 Teilnehmenden, davon neun Männer und eine Frau zum Weiterbildungskurs 2019 in der Turnhalle Acher in Unterägeri ein. Angemeldet waren 13, aber leider mussten drei Personen krankheitsbedingt absagen. Beim Aufwärmen zum Lied: De Köbu u de Chrigu u de Sepp waren schon mal mehrere Fähigkeiten gefordert: Gedächtnis, Bewegung, Koordination und Orientierung. So hatten alle nach einer halben Stunde schön warm. Herbert Keiser zeigte uns, dass man gar nicht unbedingt in ein Fitnesscenter muss, sondern Kraft auch bestens in der Turnhalle trainieren kann. Bei Margrit Nussbaumer war das Gleichgewicht Hauptthema. Denn das wird mit zunehmendem Alter immer wichtiger. Es ist nicht das gleiche, ob man auf dem Boden steht oder auf einer instabilen Unterlage. Das satt gerollte Mätteli zeigte, wie gut die Standfestigkeit der Teilnehmenden war. Als dann noch der Ball ins Spiel kam, war der Übungs- und Spasseffekt sehr gross. Bei Herbi wurde dann nochmals gespielt. Zum Teil waren es bekannte Spiele wie Völk, jedoch mit neuen Elementen. Es wird schon lustig, wenn der "Himmel" über drei Seiten geht und man somit auch von dort getroffen werden kann. Oder wenn "Engel" plötzlich auch ohne Ball jemanden treffen (berühren) können. Da ist die Aufmerksam noch viel mehr gefordert, als beim altbekannten Spiel. Die Zeit verging wie im Flug. Die Kursbesprechung zeigte, dass diese Form und Dauer bei den Teilnehmenden sehr gut ankommt und die Ideen umsetzbar sind. Und um 13.30 Uhr konnten alle zufrieden ins wohlverdiente Wochenende Bericht: Margrit Nussbaumer
zurück zurück