21. Delegiertenversammlung 2016 6. November 2016 vom Zuger Turnverband in Allenwinden Für die diesjährige DV genoss der Zuger Turnverband das Gastrecht in der Gemeinde Allenwinden. Die Organisation der DV oblag dem STV Allenwinden unter der Leitung von André Roth. Unser Präsident konnte pünktlich um 19 Uhr eine grosse Turnerschar von Ehrenmitgliedern, Verdienstnadelträgern, Vereinsfunktionäre und Turnenden begrüssen. Im Anschluss an den Apéro wurden wir vom Gemeindevertreter Jost Arnold begrüsst. Er überbrachte der Versammlung die besten Grüsse aus der Gemeindeverwaltung. In seinem Kurzporträt der Gemeinde, erläuterte er den grossen und wichtigen Stellenwert des STV Allenwinden. Auch der traditionelle Kafi wurde den DV-Teilnehmenden von der Gast- Gemeinde offeriert. Anschliessend wurden wir von der STV Crew mit einem drei Gang Menu «plus» verwöhnt. Das «Plus» war ein turnerischer Leckerbissen mit einer gelungenen Boden- und Barrenvorführung des STV Allenwinden. Wir konnten bereits eine Darbietung aus dem Chränzli-Programm vom 25. und 26. November 2016 geniessen. Nach 20 Uhr konnte Paul Iten den offiziellen DV-Teil in Angriff nehmen. Im Jahresrückblick präsentierte das Copräsidium die Zielvorgaben, die der neu formierte Vorstand an der Klausurtagung in Oberägeri erarbeitet hatte. Mit je einem Vertreter der aktiven Vereine in unserem Verbandsgebiet konnte der Vorstand aus dem Vollen schöpfen. Mit elf Vorstandsmitgliedern plus den beiden TK-Vertretern und unter Einhaltung der Frauenquote (6 Damen und 7 Herren) konnten im Vorstand die anstehenden Arbeiten auf verschiedene Schultern verteilt werden. Mit viel Elan sind diese Arbeiten in Angriff genommen worden. Auch die Aufteilung der zum Teil neuen Herausforderungen der beiden Co-Präsidenten hat sich in den letzten knapp zehn Monaten gut eingespielt. So konnte Paul Iten von einem bewegten und erfolgreichen ersten Jahr informieren. Ein Grossteil der gesetzten Ziele konnten erreicht werden. Auch der TK Chef Püntener Severin illustrierte verschiedene Aspekte aus einem ereignisreichen Sportjahr. Er zeigte uns auf, was es braucht, die einzelnen Anlässe zu organisieren und durchzuführen bzw. wieviel Men- und Woman- powerstunden hierfür erforderlich sind. Hier können wir auf erfahrene und langjährige sowie auf Neueinsteiger zählen. Diese gute Durchmischung macht auch die Schlagkraft vom TK-Team aus. Für die Rechnung ist Tatjana Späni verantwortlich. Sie präsentierte diese vielleicht etwas trockene Materie kurz und knackig. Sowohl Rechnung 2016 wie auch das Budget 2017 sind ausgeglichen. Auch haben wir uns zum Ziel gesetzt, die erhaltenen Gelder aus dem Top SportEvent Zug wieder an die Jugend zurückfliessen zu lassen. Zwei Chargen neu besetzt: Neu im Vorstand ist Michael Wyss von STV Allenwinden als verantwortlicher Projekte, sowie Judith Keiser STV Unterägeri als Revisorin. Auch 2017 wird der Turnsport uns in Bewegung bringen und halten. Dies können wir aus dem Jahresprogramm vom kommenden Jahr entnehmen. Geehrt wurden in diesem Jahr die OK-Chef’s der drei Zuger Verbandsanlässe. Alle Turnenden die sich im Jahr 2016 weiterbildeten konnten mit einem Ägerital-Honig beschenkt werden. Auch einen herzlichen Dank gebührt den beiden Abtretenden Revisoren Ueli Meyes und Walter Christen. Ehrungen und Grussworte: Aus dem STV Zentralvorstand überbrachte Roland Schenk Grüsse. Er konnte von einem bemerkenswerten Jahr mit Olympischen Spielen Rio 2016 und Europameisterschaften in Bern erzählen. Er gab seiner Freude Ausdruck, dass sich der Zuger Turnverband im vergangenen Vereinsjahr so gut und erfreulich entwickelte. Kurz vor 22 Uhr konnte Paul Iten die diesjährig DV für geschlossen erklären. Mit den besten Wünschen für das kommende Vereinsjahr 2017. Wir freuen uns auf ein bewegtes und erlebnisreiches Sportjahr und viele tolle Begegnungen.
zurück zurück
2016-2020 ZGtv © zuger turnverband