FK Muki- / Vaki – Turnen 2. April 2016 Diesen Frühling durften wir unsere Weiterbildung in Rotkreuz geniessen. 23 Frauen und ein Mann (!) nahmen am diesjährigen Frühlingskurs teil und profitierten wieder einmal mehr von vielen tollen Ideen. In der Turnhalle erwarteten uns bereits viele Gerätestationen, die die Chamerinnen Danja und Regula aufgebaut hatten. Geister-Ballone, die wir im Kreis zum Hippigspängstli herumgeben mussten, bildeten den Einstieg in eine spannende Gespenster-Lektion mit abwechslungsreichen Posten. Danach konnten wir mit Petra wieder einmal das Helfen und Sichern an verschiedenen Geräten wie Ringen oder Reck auffrischen. Oder: Welche Hilfe bieten wir oder Eltern den Kindern, wenn sie eine Vorwärtsrolle ausführen sollen? Während eine Gruppe als Zeitstoppuhr gerannt und Bälle geworfen hatte, konnten wir uns an den verschiedenen Geräten versuchen und die Tipps gleich ausprobieren. Nachdem uns Petra das neue Sujet der Muki-Turner vorgestellt hatte, hatten wir uns unsere Mittagspause wahrlich verdient. Wir wurden mit Minestrone, verschiedenen Sandwichs und selbstgebackenen Kuchen verwöhnt. Herzlichen Dank! Wohlgestärkt starteten wir in den Nachmittag. Marlen präsentierte uns eine Lektion, um uns den Mukihit mit den verschiedenen Tieren näherzubringen. So stellt jedes Tier einen anderen Themenbereich oder eine Fertigkeit dar. Eine Sudokustafette (Igel) forderte nach dem feinen Zmittag nicht nur unsere Beine, sondern auch unseren Kopf. An den liebevoll und originell gestalteten Posten wurde die Sprachentwicklung (Papagei), werfenfangen (Krebs), hüpfen und springen (Frosch) und der Geruchsinn (Hund) trainiert. Danach ging es mit Marianne und dem Mukibär auf Abenteuer. So schlichen wir durch den Wald und gingen fischen. Nachdem wir Honig, das Lieblingsessen der Bären, gesammelt hatten, mussten wir auch seine Höhle von Steinen befreien. Von Marianne erhielten wir so Ideen, wie wir eine geführte Lektion umsetzen können. Am Ende des Nachmittags zeigte uns Petra, dass man auch ohne Material eine abwechslungsreiche, unterhaltsame und bewegungsintensive Lektion gestalten kann. Sie nahm uns mit auf eine Bewegungsgeschichte, in der sich Laura zusammen mit ihrer Mutter auf den Weg zur Muki-Lektion macht. Da Lauras Mutter den Tag gerne etwas gemütlicher angehen lässt und auch der Mukiweg einige interessante Abwechslungen zu bieten hat, kamen wir am Ende unseres Weiterbildungstages noch einmal ordentlich ins Schwitzen. Wie auch die Rückmeldungen am Ende des Kurses zeigten, wurden wir wieder einmal mehr mit vielen tollen, spannenden und neuen Ideen beliefert, die wir in unseren Muki- / Vakilektionen umsetzen können. Es war auch dieses Jahr wieder ein gelungener Kurs, der alle Sparten des Eltern/Kind-Turnens abdeckte. Ganz herzlichen Dank an alle Leiterinnen für euren tollen Einsatz! Vor allem auch an Marianne und Marlene, die an diesem heutigen Tag ihren Einstand feierten. Bericht: Gabriella und Rita
zurück zurück
2016-2020 ZGtv © zuger turnverband